Folge 9: Bluest im Zuger-Rigi-Chriesiland
8. Mai 2017
Katastrophale Schäden nach Jahrhundertfrost
17. Mai 2017

Neu bei Coop: Zuger Kirschtorte mit Hochstamm Suisse

Die Zuger Kirschtorte verdankt ihre Geburtsstunde eigentlich einem Appenzeller. Der Konditormeister eröffnete in Zug sein eigenes Geschäft und gewann bereits im Jahre 1923 an einer Ausstellung in Luzern mit seiner Kreation «Zuger Kirschtorte» die Goldmedaille. Zum Tränken seiner Biskuitböden verwendete der erfolgreiche Zuckerbäcker das heimische «Chriesiwasser», welches aus Zuger Kirschen gebrannt wird, damals natürlich ausschliesslich von Hochstammbäumen. Für Coop wird diese Zuger Kirschtorte in zweiter Generation immer noch nach überliefertem Originalrezept in einer kleinen Bäckerei in Handarbeit produziert. Die Herstellung dieser Spezialität ist sehr aufwändig, da die Hauptbestandteile Japonais- und Biskuitboden, Buttercreme und Kirschsirup einzeln hergestellt werden müssen und erst anschliessend zur Torte zusammengefügt werden können. Nun ist die Zuger Kirschtorte auch Punkto Kirsch zu ihrem Ursprung zurückgekehrt. Für die Herstellung der Fine Food Zuger Kirschtorte wird neu ausschliesslich Kirsch von stolzen Hochstammbäumen aus dem Zuger-Rigi-Chriesiland verwendet, ausgezeichnet mit dem Label Hochstamm Suisse. Damit kann ein wesentlicher Beitrag zur Erhaltung der typischen Zuger Chriesilandschaft geleistet werden.

>> Zuger Kirschtorte bei Coop bestellen
(14. Mai 2017)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

//]]>