Schauenburger Kirsche ist Obstsorte des Jahres
13. Mai 2016
Folge 5: Granola mit Birnel
24. Mai 2016

Naturschutz mit der Spritze

Wenn wir grosse, alte Hochstammobstbäume wollen die Erträge liefern und Lebensraum sind für Insekten und Vögel, dann kommen wir um eine gute Pflege nicht herum. Diese kann einiges umfassen, vom Baumschnitt, der Mäuseregulierung, dem Stammschutz bis zu den Pflanzenschutzbehandlungen. Das ist landwirtschaftliche Praxis und Naturschutz in einem. Denn wir pflegen gleichzeitig das Obst, wie auch das Ökoelement Hochstamm.

„Dr Gifteler isch wider ungerwägs!“ ist ein Satz, den ich jeweils höre, wenn ich die Spritze einfülle. Keine Ahnung, ob dies auch anderen Bauern so geht. Wie fühlt Ihr Euch, wenn beim Bäume spritzen eine Wandergruppe durchzieht? Stolz, ein Hochstammpfleger zu sein, eben ein Naturschützer an der Arbeit?

Zur Zeit wird das Thema wieder hochgekocht. Pro Natura fährt unter dem Titel „Keine Pestizide in unseren Flüssen und Bächen“ eine Kampagne gegen Spritzmittel in der Natur. Auch wenn der Bauernverband erwartungsgemäss aufschreit, müssen wir das Thema ernst nehmen. Wir wollen schliesslich gesunde Bäume und Früchte und dies nicht auf Kosten der Gewässer und der Wasserlebewesen.

Die Natur- und Vogelschutzorganisationen sind gute Partner der Landwirtschaft. Sie haben immer mitgeholfen, wenn es darum ging Ökoelemente – wie der Hochstamm – angemessen zu entschädigen. Gehen wir Hochstammbauern auf Pro Natura zu und suchen wir gemeinsam nach Verbesserungen! Ein totaler Pflanzenschutzverzicht kann es nicht sein, aber vielleicht ein freiwilliger Umstieg auf (teil-)biologischen Pflanzenschutz ein Beitrag beim Most- und Brennobst. Im Steinobst jedoch sind die biologischen Alternativen kaum genügend um eine Produktion aufrecht zu erhalten. Die Diskussionen sind offen. Ziel sollte es sein, die Situation in den Gewässern zu verbessern, ohne jedoch die Produktion zu gefährden. Wir bieten der Bevölkerung so zusätzliche Argumente um Schweizer Produkte im Gestell zu wählen.

Liebe Bauern und Bäuerinnen, liebe Pro Natura, wir wollen dasselbe: gesunde Bäume, die alt werden, und gesunde Schweizer Hochstammprodukte in einer weitgehend intakten Landschaft. Suchen wir gemeinsam nach Lösungen!

PB

Pascal Benninger, Bio-Landwirt mit Hochstammobst, Intensivobst und Beeren
(19. Mai 2016)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

//]]>